Gefüllte Mandarinen

Zutaten:

6-8         Mandarinen mit Grün
300 ml       Sahne
80 g         Torrone oder türkischer Honig
20 g         Orangeat, gehackt (nach Geschmack)
2 El          Cognac
20 g         dunkle Kuvertüre, gehackt
4              Eigelb
60 g         Zucker

Zubereitung:
Die Mandarinen einen Deckel abschneiden und kühl stellen. Das Unterteil mit einem Teelöffel aushöhlen.  Fruchtfleisch zu Saft ausquetschen und zur Seite stellen. Mit Folie einen kleinen Rand um die Mandarine kleben und mit Tesafilm fixieren. So kann das Parfait höher eingefüllt werden.
Den Torrone, hacken und mit dem Cognac mischen. Die Sahne steif schlagen und kühl stellen. Die Eigelbe mit dem Zucker schaumig schlagen. Abkühlen lassen. Torrone, Früchte und Kuvertüre unter die Eigelbmasse rühren. Vorsichtig die Sahne unterheben. In die vorbereiteten Mandarinen füllen und mindestens über Nacht einfrieren.

Feinkost aus der Natur

  Wildkräuter zeichnen und erkennen machte mir schon seit meiner Studienzeit große Freude. Mit der Ausbildung zur Köchin begann ich mich für deren Geschmack und Verwendbarkeit in der Küche zu interessieren. Eine intensive Annäherung und Wertschätzung auf kulinarische Weise folgte. Ich kreierte "Feinkost aus der Natur", Finger-Food mit Gerichten aus Wildkräutern und Wildfrüchten, teils nach alten Originalrezepten. Natürlich will ich meine Erkenntnisse mit vielen Menschen teilen, deshalb folgten und folgen viele Kochkurse und Seminare zum Thema Wildkräuter-Küche. 
  Kochkurse finden u.a. für die Landes-Jagdschule in Wunsiedel und das AELF Tirschenreuth statt. Ab sechs Personen sind individuelle Termine möglich. Bei kurzen Wanderungen über die Wiesen und Wälder rund um Wunsiedel lernen Sie die einheimischen Wildkräuter kennen und lieben, riechen und schmecken- so dass Sie die Pflanzen dann sicher wieder erkennen können. Außerdem lerne Sie auch Ihr Unkraut einfach aufzuessen. Viel Spaß!

Echte Wildkräuter-Küche

  Früher waren Wildkräuter der einzige Geschmacksstoff und oft auch das einzige Lebensmittel der Ärmsten. Heute erlangen Wildkräuter und Wildgemüse wieder einen besonderen Stellenwert. Sie stecken voller „Leben“, sind sicher nicht genmanipuliert und bereichern die Küche mit völlig neuen Geschmacksrichtungen.
  Natürlich können Sie mit Wildkräutern einfach die "Gekauften" ersetzen. Viel mehr Spass macht es aber individuell ausgetüftelte Rezepte zu kochen, die das Aroma der Kräuter unterstreichen. Die Grundlage hierfür sind einfache Gerichte, die sich leicht nachkochen lassen, mit Pflanzen, die jeder kennt und die leicht zu finden sind.

 

 

 

Stand 2017   www.beate-roth.de  | Seite drucken  | Home |